Yong Ho feiert Halloween Am 31. Oktober hat der Yong Ho Rheinberg in der Turnhalle des Amplonius Gymnasiums seine diesjährige Halloweenfeier veranstaltet. Bei der internen Vereinsveranstaltung haben knapp 30 Sportler teilgenommen. Ab dem frühen Abend gab es ein abwechslungsreiches Spiel- und Spaßprogramm für die Kinder. Später gab es dann noch ein Gruselbuffet mit verschiedenen gruseligen Naschereien und Leckeres vom Grill. Das Ende des langen Abends bildete eine Gruselgeschichte im Dunkeln, bevor die Kinder dann vor Müdigkeit auf die Matten gefallen sind. Am Sonntagmorgen gab es zum Abschluss ein gemütliches Frühstück, bevor es ans gemeinsame Aufräumen ging. Dies ist nur eine von vielen Veranstaltungen, die jedes Jahr stattfinden. Wer Lust bekommen hat auch einmal Taekwondo auszuprobieren und der Vereinsgemeinschaft beizutreten, kann sich unter www.tkd-yong-ho.de  und auf Facebook unter Yong Ho Rheinberg e.V. informieren.
Ferienkompass Rheinberg Ferienkompass Rheinberg Ferienkompass Rheinberg Ferienkompass Rheinberg Ferienkompass Rheinberg Ferienkompass Rheinberg Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung Auflösung der Aikido Abteilung
Yong Ho Rheinberg e.V. Taekwondo
© Yong Ho Rheinberg e.V.

Kontakt:

Yong Ho Rheinberg e.V. z.Hd. Michael Brandes Lilienstr. 24a 47495 Rheinberg Per Telefon 02843/9142091 0177/3015495
Weitere Bilder auf unserer Facebookseite (klicke auf den Button)
Nein! Mit mir nicht Nein! Mit mir nicht Nein! Mit mir nicht
2016
Abschlussfachtagung -  Qualitätsbündnis im Sport in NRW Abschlussfachtagung -  Qualitätsbündnis im Sport in NRW Abschlussfachtagung -  Qualitätsbündnis im Sport in NRW
Der Verein Yong Ho Rheinberg e.V. besuchte am 17.9. die Abschlussfachtagung „Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt im Sport“. 27 Vereine absolvierten erfolgreich nach mehr als zwei Jahren zahlreiche Maßnahmen im Bereich der Prävention „Gegen Sexualisierte Gewalt im Sport". Die vom Landessportbund NRW als Pilotprojekt gestartete Maßnahme unterstütze die Modelvereine in der Umsetzung der Vorgaben. Ziel war aber auch die Sensibilisierungen von Übungsleitern, Eltern und Vorstandsmitgliedern. Was sicherlich nicht in der Hand der Mitglieder war, konnten die Vereine eigentlich recht schnell umsetzen, wie z.B. die Satzung. Auch engagierte Beauftragte zu finden, war sicherlich nicht so schwer. In unserem Verein sind das Michael Brandes und Maik Sadenwater. Längere Anlaufzeiten gab es eher bei den Führungszeugnissen oder auch in der Umsetzung. Das absolute High Light war der Aktionstag mit dem Theaterstück „Anne Tore sind wir stark!“. In dem Theaterstück erfuhren die Kinder (Altersgruppe 7-13) spielerisch mehr zum Thema sexualisierte Gewalt im Sport. Anschließend wurden in getrennten Gruppen (Mädchen, Jungen und Eltern) Workshops mit den Schauspielern und Workshopleitern angeboten, in denen die Kinder über ihre Gefühle bei bestimmten Szenen im Theaterstück sprechen konnten und Eltern über Möglichkeiten informiert wurden, ihre Kinder vor sexualisierter Gewalt zu schützen. Das Theaterstück gehört zum Gesamtkonzept des Landessportbundes NRW und der Sportjugend zur Prävention bei sexualisierter Gewalt im Sport. Ziel des Aktionstages war es, Kinder im frühen Alter in der Selbstbehauptung zu stärken und mit ihnen über die Bedeutung ihrer persönlichen Grenzen zu sprechen, sodass Übergriffe dieser Art vorgebeugt werden können. Eine Gratulation gab es für die drei NWTU-Vereine (Yong Ho Rheinberg e.V., Taekwondo Team Kocer, Taekwondo Sport Lethmathe) seitens der Deutschen Sport Jugend und dem Landessportbund NRW. Zudem wurde den beteiligten Vereinen ein Rollup und T- Shirts zur Verfügung gestellt. Zu den Partnern im Qualitätsbündnis gehört neben dem Landessportbund NRW und dem Sportministerium NRW, das die Maßnahme finanziell fördert, außerdem die Sportjugend NRW, der Stadtsportbund Dortmund und Köln, der Kinderschutzbund NRW und die Sporthochschule Köln.
40 jähriges Vereinsjubiläum 40 jähriges Vereinsjubiläum 40 jähriges Vereinsjubiläum
Am Samstag den 10.9. feierte der Yong Ho Rheinberg sein 40-jähriges Vereinsbestehen. Unter zahlreichen Vereinsmitgliedern waren auch 6 Ehrengäste geladen. Herr Frank Tatzel unser Bürgermeister, vom Kreis Sportbund Herr Heinrich Gundlach und Herr Ulrich Glanz, vom Stadtsportverband Rheinberg Ulrich Hecker, von der Sportjugendhilfe Babette Heimes und von der Nordrhein Westfälischen Taekwondo Union Herr Joannis Lepidis. Um 14 Uhr hat unsere Veranstaltung begonnen. Wir haben uns von der Stadt Rheinberg das Spielmobil angemietet und daher mit der Kinderbelustigung gestartet. Gegen 16 Uhr gab es Kaffee und Kuchen, bevor wir dann gegen 17 Uhr mit dem offiziellen Teil begonnen haben. Hierbei leitete unser erster Vorsitzender Michael Brandes das Abendprogramm ein, mit einer kleinen Zeitreise durch die Vereinsgeschichte der letzten 40 Jahre. Hierbei wurden die Vorstandsmitglieder, Trainer und besonderen Vereinserfolge hervorgehoben, aber auch besondere Vereinsveranstaltungen genannt. Die anderen Ehrengäste gratulierten ebenfalls dem Verein zum Jubiläum. Außerdem erhielt der Verein die Auszeichnung „Gemeinsam aktiv für mehr Jugendschutz“ vom Kreissportbund Wesel. Doch auch der Verein hatte intern Ehrungen für besonders langjährige Mitglieder, bzw. besondere Trainer oder Vorstandsmitglieder zu vergeben. Den „Yong Ho Bronze“ erhielten Celine Brünjes, Christopher Verhoolen, Alexander Verhoolen, Maik Sadenwater, Cedric Haaks, Raphael Förster, Laura Niggemann, Jan Niggemann, Pia Schwaak und Kevin Schwaak. Den „Yong Ho Silber“ für mehr als 15 Vereinsjahre erhielten Frauke Sikkinga und Matthäus Margiciok. Zum Abschluss erhielt Michael Brandes für mehr als 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft den „Yong Ho Gold“. Als Ehrenmitglied für jahrelange Trainertätigkeiten wurde Marijan Tole von der Aikido-Abteilung geehrt. Im Anschluss an die Reden wurde dann ein Buffet serviert um den Anlass in gebührendem Rahmen zu feiern. Der Abend klang dann mit nichtalkoholischen Cocktails gemäß dem Motto “Alkoholfreier Sportverein“ und netten Gesprächen aus.
Yong Ho Rheinberg | "Nein!!! Mit mir nicht!!!" Wenn ein Angebot aus dem Rheinberger Ferienkompass diesen Titel trägt, wirkt das erstmal alles andere als einladend. Weil sich dahinter aber die Möglichkeit verbarg, einen Einblick in die Selbstverteidigung und Selbstbehauptung zu bekommen, war der Andrang an der Sporthalle an der Fossastraße groß. "Wir machen zum zweiten Mal mit und sind von dieser Resonanz überwältigt", gesteht Michael Brandes. Der Vorsitzende des örtlichen Taekwondo-Vereins Yong Ho Rheinberg und seine Helfer begrüßten jetzt 58 lernwillige Kinder und Jugendliche.